Cur­ri­culum Implan­to­logie

wis­sen­schafts­ba­siert und pra­xis­ori­en­tiert

Moderne Tech­niken und Methoden ermög­li­chen kom­plexe implan­to­lo­gi­sche Ver­sor­gungs­kon­zepte. Das macht die Implan­to­logie zu einem inter­es­santen Fach­ge­biet für Zahn­ärz­tinnen und Zahn­ärzte, die anspruchs­volle Fort­bil­dungen absol­viert haben. Das Cur­ri­culum Implan­to­logie der DGI, struk­tu­riert, zer­ti­fi­ziert und fir­men­un­ab­hängig, ist der Gold-Stan­dard der implan­to­lo­gi­schen Fort­bil­dung seit 1998. Die DGI arbeitet dabei mit der DGZMK und der APW zusammen. Rund 5000 Zahn­ärz­tinnen und Zahn­ärzte haben dieses Pro­gramm erfolg­reich absol­viert. Das Cur­ri­culum Implan­to­logie gehört zu den Vor­aus­set­zungen, um den Tätig­keits­schwer­punkt der DGI zu erlangen.

Inno­va­tive Fort­bil­dung für den Pra­xis­er­folg

  • aktuell, wis­sen­schaft­lich basiert und pra­xis­ori­en­tiert ver­bindet das Cur­ri­culum Theorie mit prak­ti­schen Übungen
  • erfah­rene Men­toren und Men­to­rinnen unter­stützen Sie
  • die Prä­sen­ta­tion gän­giger Implan­tat­sys­teme ver­schafft Über­blick
  • Aus­tausch und Dis­kus­sionen mit erfah­renen Refe­renten und Kol­legen geben wich­tige Impulse
  • das Cur­ri­culum moti­viert, damit Sie sicher und mit mehr Erfolg implan­tieren sowie das Ver­trauen Ihrer Pati­enten gewinnen
  • 
der Abschluss „Implan­tat­pro­thetik“ ist eine Alter­na­tive
  • mit dem e.Learning-Paket der DGI und dem vir­tu­ellen Kurs­raum der APW können Sie lernen wie, wann und wo Sie wollen

Das Cur­ri­culum dauert ca. ein­ein­halb Jahre. Es umfasst neun zwei­tä­gige Wochen­end­ver­an­stal­tungen mit ins­ge­samt über 130 Stunden Unter­richt. Die Stu­di­en­gruppen umfassen maximal 25 Teil­nehmer. Die Wochen­end­ver­an­stal­tungen beginnen in der Regel am Freitag um ca. 13.00 Uhr und enden um 19.00 Uhr. Am Samstag ­findet der Unter­richt von 9.00 Uhr bis 16.00 oder 17.00 Uhr statt.

Meh­rere Kurs­se­rien pro Jahr

Die DGI startet fast jeden Monat eine neue Serie. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Gründen werden des­halb keine Kurs­ter­mine ver­öf­fent­licht. Bitte melden Sie sich ein­fach unver­bind­lich an und Sie erhalten die nächste freie Serie als Angebot.

Wochen­end­kurs  WK 6

Weich­ge­webs­ma­nage­ment und para­don­to­lo­gi­sche Aspekte in der Implan­to­logie

Wei­tere Infor­ma­tionen

Cur­ri­culum Implan­to­logie

Die Men­toren werden in geo­gra­phi­scher Nähe von der DGI ange­boten. Sie unter­stützen bei Fall­pla­nungen und der Umset­zung der Implan­to­logie in der Praxis. Sie stehen ebenso bei Fall­do­ku­men­ta­tionen und der Prü­fungs­vor­be­rei­tung zur Seite.

Cur­ri­culum Implan­to­logie

ein Hos­pi­ta­ti­onstag in aus­ge­wählten Praxen oder Kli­niken ist Vor­aus­set­zung für die Zulas­sung zur Abschluss­prü­fung. Die Teil­nehmer sehen Implan­ta­tionen, Frei­le­gungen, die pro­the­ti­sche Ver­sor­gung von Implan­taten und Ver­sor­gungen im RecaII. Ein Hos­pi­ta­ti­onstag ist mit 8 Fort­bil­dungs­punkten bewertet.

Eine Liste der Hos­pi­ta­tions- und Super­vi­si­ons­praxen in Ihrer Nähe kann bei der DGI Fort­bil­dung ange­for­dert werden.

Cur­ri­culum Implan­to­logie

Die Super­vi­sion in aus­ge­wählten Praxen oder Kli­niken kann im Rahmen eines Hos­pi­ta­ti­ons­tages oder getrennt davon erfolgen. Dabei implan­tiert der Teil­nehmer wenigs­tens ein Implantat unter Anlei­tung und Kon­trolle selbst. Der Teil­nehmer bringt den Pati­enten in die jewei­lige Praxis oder Klinik mit. Die Super­vi­sion ist mit einem Punkt pro Stunde bewertet.

Eine Liste der Hos­pi­ta­tions- und Super­vi­si­ons­praxen in Ihrer Nähe kann bei der DGI Fort­bil­dung ange­for­dert werden.

Cur­ri­culum Implan­to­logie

Die e.Academy ist Bestand­teil des Cur­ri­culums. Sie hilft dabei, Themen vor- und nach­zu­be­reiten, erleich­tern die Prü­fungs­vor­be­rei­tung und ersetzen die schrift­liche Prü­fung vor dem münd­li­chen Abschluss­ge­spräch. Liegt eine län­gere Zeit zwi­schen Cur­ri­culum und Prü­fung dient die e.Academy zur Auf­fri­schung.

APW und DGZMK bieten auf der Platt­form owidi einen geschlos­senen vir­tu­ellen Kurs­raum. Hier stehen digi­tale Kurs-Skripte und the­ma­tisch pas­sende Medi­en­an­ge­bote zu den ein­zelnen Kurs­wo­chen­enden zur Ver­fü­gung sowie die Mög­lich­keit zur Ver­net­zung mit anderen Kurs­teil­neh­mern und Refe­renten.

Zur Prü­fung werden Teil­nehmer zuge­lassen,

  • die alle Kurs­wo­chen­enden besucht,
  • eine Hos­pi­ta­tion und eine Super­vi­sion absol­viert
  • sowie die e.Academy erfolg­reich beendet haben
  • Liegen zwi­schen dem ersten Modul des Cur­ri­culums und der Abschluss­prü­fung mehr als fünf Jahre, ist eine Auf­fri­schung (Update e.Academy oder ein Modul des Cur­ri­culums) erfor­der­lich.

Zur münd­li­chen Prü­fung müssen fünf gut doku­men­tierte Fälle mit­ge­bracht werden. (Als Fall ist defi­niert: eine selbst durch­ge­führte, zeit­lich zusam­men­hän­gende chir­ur­gi­sche sowie pro­the­ti­sche Behand­lung bei fünf Pati­enten.)

Die Doku­men­ta­tion der chir­ur­gi­schen Behand­lung beinhaltet zwin­gend fol­gende Bestand­teile:

  • Ein Rönt­gen­bild der Aus­gangs­si­tua­tion
  • Ein dia­gnos­ti­sches Bild (Kugel­scha­blone oder Bohr­scha­blone)
  • Ein intra­o­rales Foto der Aus­gangs­si­tua­tion
  • Kli­ni­sche intra­o­rale Bilder vor Implan­ta­tion, nach Implan­ta­tion, evtl. Aug­men­ta­tionen
  • Ein Rönt­gen­bild post-OP

Die kli­ni­sche Doku­men­ta­tion der Implantat-Frei­le­gung ist erwünscht.

Die Doku­men­ta­tion der pro­the­ti­schen Behand­lung beinhaltet zwin­gend fol­gende Bestand­teile:

  • Rönt­gen­bild mit Pro­thetik
  • Ein intra­o­rales Foto nach pro­the­ti­scher Ver­sor­gung

Eine kleine Epi­krise zum Fall ergänzt die Doku­men­ta­tion. Zusätz­liche zahn­tech­ni­sche Doku­men­ta­tionen sind gerne gesehen.

Anfrage Cur­ri­culum Implan­to­logie

Bitte infor­mieren Sie mich über freie Plätze in den Kurs-Serien.

Ich akzep­tiere die Daten­schutz­er­klä­rung und bin damit ein­ver­standen, dass mir die DGI wis­sen­schaft­liche Infor­ma­tionen und ent­spre­chende Ver­an­stal­tungs­an­ge­bote per E-Mail zuschickt.

*Plflicht­feld

DGI-APW-Cur­ri­culum Implan­to­logie
Kos­ten­auf­stel­lung

gültig ab Kurs­serie CI 217, Start Juni 2018

Leis­tung Mit­glieder der DGI Nicht-Mit­glieder der DGI
INTRO Wochen­ende 335,00 € 405,00 €
8 Kurs­wo­chen­enden1 5.280,00 € 5.840,00 €
Hos­pi­ta­ti­onstag 330,00 €* 400,00 €*
Super­vi­sion je Stunde 400,00 €* 450,00 €*
Prü­fung der DGI 450,00 €** 540,00 €**
Gesamt­preis 7.019,20 € inkl. MwSt., sonst 6.880,50€ 7.899,10 € inkl. MwSt., sonst 7.737,60 €

*evtl. zzgl. MwSt. (in man­chen Praxen fällt für Super­vi­sionen und Hos­pi­ta­tionen die gesetzl. Mehr­wert­steuer an)
** zzgl. MwSt.

Bei einer Buchung beider WK 8 erhöht sich die Gesamt­summe um € 660,00 für Mit­glieder bzw. € 730,00 für Nicht-Mit­glieder.

Jah­res­bei­trag der DGI-Mit­glied­schaft € 190,00
Jah­res­bei­trag der DGZMK-Mit­glied­schaft € 85,00
Vor­aus­set­zung für die DGI Mit­glied­schaft ist die Mit­glied­schaft in der DGZMK

1 e.Academy inklu­sive

X
X