DGI Com­pact Serie

CAD/CAM

kom­pakt – aktuell  – zer­ti­fi­ziert

DGI Compact Serie

CAD/CAM

Diese Com­pact-Serie gibt einen Über­blick über die aktu­ellen Ein­satz­mög­lich­keiten moderner CAD/CAM basierter Sys­teme im Rahmen der Implantatprothetik. 

Die Refe­renten prä­sen­tieren in ins­ge­samt vier Modulen das gesamte Spek­trum – ange­fangen von der Dia­gnostik, über Pla­nung und Kon­struk­tion bis hin zur Fer­ti­gung von fest­sit­zendem und abnehm­barem  Implantat-getra­genen Zahnersatz.

Die Refe­renten stellen in den ganz­tä­gigen Modulen alle neuen Tech­no­lo­gien und Kom­po­nenten des digi­talen Work­flows vor und dis­ku­tieren mit den Teil­neh­me­rinnen und Teil­neh­mern  nicht nur deren Genau­ig­keit und Ver­läss­lich­keit, son­dern ver­glei­chen diese auch mit den Ergeb­nissen der her­kömm­li­chen ana­logen Verfahren.

Fakten

Die DGI Com­pact Serie
CAD/CAM

  • Kom­pakt und fundiert
  • Zer­ti­fi­zierter Abschluss

Welche Vor­teile bringt mir die Teilnahme ?

  • Beruf­liche Kompetenz
  • Ver­trauen der Patienten

Programm

Modul

1

Kurs­in­halte

Grund­lagen der digi­talen Implan­to­logie, Pro­thetik und Implantatprothetik

Scan it – mill it – print it”

  • Vom Intra­o­ral­scan zum Zahnersatz
  • Tech­no­lo­gien und Kom­po­nenten des Digi­talen Workflows
  • Genau­ig­keit im Ver­gleich zum her­kömm­li­chen Verfahren
  • Tech­no­lo­gie­über­blick über sub­trak­tive und addi­tive Verfahren
  • Limi­ta­tionen 3D-Druck -Schnitt­stellen (offen, geschlossen, Formate)

Mate­ri­al­aus­wahl bei der CAD/CAM Fertigung

  • Ent­schei­dungs­pa­ra­meter bei der Materialauswahl
  • Mono­li­thi­sche Mate­ria­lien PRO und CONTRA
  • Opti­sche und bio­me­cha­ni­sche Eigenschaften

Digi­tale Implantatplanung

  • Vor­teile – Nach­teile – Chancen
  • Sys­tem­kom­po­nenten
  • Pla­nungs­vor­gehen
  • Pilot­boh­rung versus Full-guided

Details

Termin
Sa. 27.03.2021
09:00 – 17:00 Uhr

Ort
Mün­chen

Refe­rent
Prof. Dr.
Jan-Fre­derik Güth (Mün­chen)

Modul

2

Kurs­in­halte

Fest­sit­zende Ver­sor­gungen im „Digi­talen Workflow“

  • Ein­zel­kronen auf Implantaten
  • Ver­schrauben und Zementieren
  • Abut­ments: Design, Mate­rial und Möglichkeiten
  • Brü­cken auf Implantaten
  • Mate­ri­al­aus­wahl
  • Okklu­si­ons­kon­zepte
  • Schnitt­stelle Labor und Klinik: welche Daten werden wann übergeben
  • Hands on: Her­stel­lung einer implan­tat­ge­tra­genen Krone aus mono­li­thi­scher Glaskeramik

Details

Termin
Sa. 08.05.2021
09:00 – 17:00 Uhr

Ort
Berlin

Refe­rent
Prof. Dr. Flo­rian Beuer MME (Berlin)

Modul

3

Kurs­in­halte

Der sinn­volle Ein­satz digi­taler Stra­te­gien bei der Ver­sor­gung des stark redu­zierten Rest­ge­bisses und des zahn­losen Kie­fers

Pfei­ler­ver­meh­rung im stark redu­zierten Restgebiss

  • Drei­di­men­sional geplante und scha­blo­nen­ge­führte Implan­ta­tion (spe­zi­elle Aspekte stark redu­ziertes Restgebiss)
  • Wie viele Implan­tate sind sinnvoll?
  • Wel­cher Work­flow ist sinnvoll?
  • Welche Nach­sor­ge­kon­zepte lassen die Mühen nach­haltig werden?

Zahn­loser Kiefer

  • Welche Pla­nungs-Grund­lagen benö­tige ich?
  • Wie viele Implan­tate braucht der zahn­lose Patient?
  • Drei­di­men­sional geplante und scha­blo­nen­ge­führte Implan­ta­tion (spe­zi­elle Aspekte zahn­loser Kiefer)
  • Wel­cher Work­flow ist sinn­voll bei der Her­stel­lung der defi­ni­tiven Versorgung?
  • Ent­schei­dungs­kri­te­rien bei der Ver­sor­gung des zahn­losen Kie­fers anhand von Flowcharts

Detail­lierte Dar­stel­lung aller zahn­tech­ni­schen und zahn­ärzt­li­chen Aspekte in Form eines Films.

Details

Termin
Sa. 09.10.2021
09:00 – 17:00 Uhr

Ort
Aachen

Refe­renten
Prof. Dr.
Stefan Wolfart
Prof. Dr. Sven Reich (Aachen)

Modul

4

Kurs­in­halte

Prak­ti­scher Arbeits­kurs: Chair­side Erstel­lung ver­schraubter Ein­zel­kronen auf Implantaten

Die ver­schraubte, mono­li­thi­sche Krone ist eine effi­zi­ente und zwi­schen­zeit­lich gut eta­blierte Technik zur Ver­sor­gung von Ein­zel­im­plan­taten. Zeit­ana­lysen konnten dar­über hinaus zeigen, dass der digi­tale Arbeits­ab­lauf dem ana­logen Ver­fahren über­legen ist. Den­noch muss eine Viel­zahl von Ein­zel­aspekten berück­sich­tigt werden, um einen Erfolg für Behandler, Labor und nicht zuletzt für den Pati­enten zu erzielen.

Im Zen­trum des Kurses stehen das intra­o­rale Scannen von Ein­zel­im­plan­taten, die Chair­side-Gestal­tung der Krone (Exocad) sowie deren Fräsen, Brennen und Ver­kleben auf CAD/CAM Basis.

Kurs­in­halte

  • Prä­sen­ta­tion und Demons­tra­tion unter­schied­li­cher inta­oraler Scanner: Itero, Trios
  • Scannen von Ein­zel­im­plan­taten – Demons­tra­tion mit Übungen am Phantom
  • Daten­über­gabe und Gestal­tung von Kronen mit dem Exocad Chair­side-Pro­gramm mit Übungen
  • Aus­wahl der Keramik und Fräsen der Krone
  • Brennen, aus­ar­beiten und ver­kleben der Keramik – Demons­tra­tion und Übungen

Details

Termin
Fr. 06.11.2021
09:00 – 17:00 Uhr

Ort
Witten

Refe­rent
Prof. Dr. Axel Zöllner (Witten)

Referenten

  • Prof. Dr. Jan-Frederik Güth
    Prof. Dr. Jan-Fre­derik Güth Mün­chen
  • Prof. Dr. Stefan Wolfart
    Prof. Dr. Stefan Wolfart Aachen
  • Prof. Dr. Sven Reich
    Prof. Dr. Sven Reich Aachen
  • Prof. Dr. Axel Zöllner
    Prof. Dr. Axel Zöllner Witten

Auf einen Blick

Termine

Modul 1: 27. März 2021
Modul 2: 08. Mai 2021
Modul 3: 09. Oktober 2021
Modul 4: 06. November 2021

Kurs­ge­bühr

DGI-Mit­glieder 2.060,00 €*
Nicht-Mit­glieder 2.260,00 €*
Ein­zel­mo­dul­bu­chung DGI-Mit­glied 540,00 €*
Ein­zel­mo­dul­bu­chung Nicht-Mit­glied 590,00 €*

*zzgl. MwSt

Fort­bil­dungs­punkte
8
Punkte je Modul
(Punk­te­be­wer­tung nach den Leit­sätzen der BZÄK/DGZMK)

Organisation

DGI Fort­bil­dung / Organisation
Sabine Ahlers
you­vivo GmbH
Karl­straße 60
80333 München
Tel. +49 89 5505 209-10
Fax +49 89 5505 209-2
info@dgi-fortbildung.de

AGB
Unsere AGB für die Teil­nahme finden Sie hier.

Spon­soren

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von

Anmel­dung

Hin­weis: Zur Buchung des Kurses werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet.

X
X