Wochen­end­kurs 1  WK1

Ein­stieg in die Implan­to­logie

Refe­renten & Kur­sorte (alter­nativ)

Die­te­rich, H., Win­nenden | Korn­mann, F. und Ger­lach, T., Oppen­heim | Schmi­dinger, S., und Schneider, T., See­feld

Fort­bil­dungs­punkte

19

Punk­te­be­wer­tung nach den Leit­sätzen der BZÄK/DGZMK

Pro­gramm

1. TAG

  • Ana­tomie der Kiefer und ihre Bedeu­tung für die Implan­to­logie
  • Vor­aus­set­zungen für die Implan­ta­tion
  • Grund­lagen und Ent­wick­lung der Implan­to­logie
  • Spe­zi­fi­sche Implan­tatana­mnese / Auf­klä­rung
  • Grund­sätze der Pla­nung: Transfer rönt­ge­no­lo­gi­scher Befunde in die ana­to­mi­sche Rea­lität
  • Die Anzahl der erfor­der­li­chen Implan­tate
  • Mecha­ni­sche und bio­lo­gi­sche Aspekte
  • Implan­tat­de­sign
  • Implan­tat­sys­teme: Cha­rak­te­ris­tika, Stärken, Schwä­chen
  • Live-Ope­ra­tionen
  • Prak­ti­sche Übungen am Tier­prä­parat

2. TAG

  • Live-Ope­ra­tionen
  • Die Aus­stat­tung und das Hygi­e­nekon­zept in der implan­to­lo­gi­schen Praxis
  • Die Bedeu­tung der Doku­men­ta­tion und des Recalls
  • Implan­to­logie in der Praxis: Chancen, Risiken, Pro­bleme und Koope­ra­tion
  • Bespre­chung mit­ge­brachter Pati­en­ten­fälle (Röntgen, Pla­nungs­mo­delle)
  • Lern­er­folgs­kon­trolle
X
X