Oktober, 2023

Sa21Okt9:0017:00Update Implantat-Prothetik: Verbindungselemente auf Implantaten und Zähnen unter besonderer Berücksichtigung von Mini-Implantaten (mit Hands-On Workshop)21. Oktober 2023 in Bonn (Universitätsklinikum)9:00 - 17:00 Bonn, Universitätsklinikum Leitung:Prof. Dr. Dr. Norbert Enkling MAS

Details

Die Pati­en­ten­zu­frie­den­heit ist beim fest­sit­zenden Zahn­ersatz im Ver­gleich zum Her­aus­nehm­baren deut­lich erhöht. Die durch­schnitt­liche Über­­­le­­bens-Pro­­­gnose der fest­sit­zenden Pro­thetik ist zudem dop­pelt so hoch wie bei der kon­ven­tio­nellen, her­aus­nehm­baren Pro­thetik: Dies ist durch eine höhere Pfei­ler­ver­lust­quote und den Ver­schleiß der pro­the­ti­schen Ver­an­ke­rungs­ele­mente begründet.

Ver­schleiß von zahn­tech­ni­schen Mate­ria­lien in der Mund­höhle ist ein bekanntes Phä­nomen, dass bei den ein­zelnen Ver­bin­dungs­ele­menten unter­schied­lich aus­ge­prägt ist. Es gibt jedoch Pati­en­ten­fälle, die auf­grund der redu­zierten Rest­be­zah­nung, ungüns­tiger Pfei­ler­ver­tei­lung, ver­min­derten Pro­gnose der Rest­be­zah­nung oder limi­tierten finan­zi­ellen Mög­lich­keiten und ein­ge­schränkter All­ge­mein­ge­sund­heit nur mit her­aus­nehm­barem Zahn­ersatz ver­sorgt werden können. Die her­aus­nehm­bare Teil-Pro­­­thetik stellt somit wei­terhin eine sehr wich­tige Ver­sor­gungs­op­tion dar.
Die natür­li­chen Zähne als Pfeiler können auch durch Implan­tate an stra­te­gisch bedeut­samen Posi­tionen ergänzt werden. Dies Implan­tate werden als Unter­stüt­zungs­im­plan­tate bezeichnet. Unter­stüt­zungs­im­plan­tate sind in der Regel ein bis zwei Implan­tate, die an pro­the­tisch wich­tigen Posi­tionen mit Ein­zel­at­tach­ments ver­sorgt das Unter­stüt­zungs­po­lygon des Zahn­ersatzes ver­bes­sern und der Pro­thetik mehr Sta­bi­lität ver­leihen. Der her­aus­nehm­bare Zahn­ersatz wird dar­über dem fest­sit­zenden ähnlicher:
Durch die Unter­stüt­zungs­im­plan­tate kann die Pro­gnose des Zahn­ersatzes und die Pati­en­ten­zu­frie­den­heit signi­fi­kant gestei­gert werden.

Die Daten­lage zu den Unter­stüt­zungs­im­plan­taten ist sehr gut und die Implan­ta­t­über­le­bens­rate liegt ähn­lich zu der der Ein­zel­zahn­im­plan­tate. Daher sollte beim her­aus­nehm­baren, teil­pro­the­ti­schen Ersatz, wenn stra­te­gisch wich­tige Pfeiler fehlen, Unter­stüt­zungs­im­plan­tate grund­sätz­lich eva­lu­iert werden. In der Con­tinnum Ver­an­stal­tung soll der Frage nach­ge­gangen werden, welche Ver­bin­dungs­ele­mente in der zahn­ärzt­li­chen Pro­thetik auf Zähnen und Implan­taten ein­ge­setzt werden können. Es werden die Vor- und Nach­teile dis­ku­tiert und beschrieben, welche Ver­bin­dungs­ele­ment im indi­vi­du­ellen Fall zu bevor­zugen wären. Neben den klas­si­schen Ver­bin­dungs­ele­menten wird ein Schwer­punkt auf die ein­teilgen Mini-Implan­­tate (MDI) gelegt, die eine resi­li­ente 1.8mm Kugel­ver­bin­dung auf­weisen. Die theo­re­ti­schen Aspekte werden in Hands-on Anteilen zum pro­the­ti­schen Hand­ling von Implan­ta­tan­kern (Kugel, Locator, Locator RTX, Locator FTX) und zum chir­ur­gi­schen und pro­the­ti­schen Vor­gehen bei MDI´s vertieft.

Anwen­dung von ver­schie­denen Ver­an­ke­rungs­ele­menten: Hands-on am Phantom mit der Firma SICin­vent: Locator, Locator FTX, Locator RTX, Kugel

Hands-on am Phantom mit der Firma Noris Medical, Nesher, Israel: Mini-Implan­­tate Implan­tat­in­ser­tion und Simu­la­tion einer Sofort­be­las­tung werden können.

Es werden die Vor- und Nach­teile dis­ku­tiert und beschrieben, welche Ver­bin­dungs­ele­ment im indi­vi­du­ellen Fall zu bevor­zugen wären. Neben den klas­si­schen Ver­bin­dungs­ele­menten wird ein Schwer­punkt auf die ein­teilgen Mini-Implan­­tate (MDI) gelegt, die eine resi­li­ente 1.8mm Kugel­ver­bin­dung auf­weisen. Die theo­re­ti­schen Aspekte werden in Hands-on Anteilen zum pro­the­ti­schen Hand­ling von Implan­ta­tan­kern (Kugel, Locator, Locator RTX, Locator FTX) und zum chir­ur­gi­schen und pro­the­ti­schen Vor­gehen bei MDI´s vertieft.

Anwen­dung von ver­schie­denen Verankerungselementen:
Hands-on am Phantom mit der Firma SICin­vent: Locator, Locator FTX, Locator RTX, Kugel

Hands-on am Phantom mit der Firma Noris Medical, Nesher, Israel:
Mini-Implan­­tate Implan­tat­in­ser­tion und Simu­la­tion einer Sofortbelastung

 

 

 

 

Referierende

  • Enkling

    Enkling

    Prof. Dr. Dr. Norbert Enkling, MAS

    Prof. Dr. Dr. Norbert Enkling, MAS

  • Kraus Dominik

    Kraus Dominik

    OA Dr. Dominik Kraus

    OA Dr. Dominik Kraus

  • Stoilov

    Stoilov

    OA Dr. Milan Stoilov

    OA Dr. Milan Stoilov

Uhrzeit

(Samstag) 9:00 - 17:00

Ort

Bonn, Universitätsklinikum

Welschnonnen Str. 17, Bonn

Leitung

Prof. Dr. Dr. Nor­bert Enkling MAS

Veranstalter

DGI Fortbildung / OrganisationDGI GmbH
Karlstr. 60, 80333 München
Tel. +49 (0) 89 55 05 209-10
info@dgi-fortbildung.de

Fobi-Punkte

9

(Punk­te­be­wer­tung nach den Leit­sätzen der BZÄK/DGZMK)

Gebühren

DGI-Mit­glieder 540,00 €
Nicht-Mit­glieder 590,00 €
(zzgl. 19% MwSt)

Anmeldung

Anmeldung

Sponsoren

Straumann GmbH

X
X