Oktober, 2020

Sa17Okt(Okt 17)9:00Sa07Nov(Nov 7)17:00Compact Serie: Ästhetische Implantologie13. Juni 2020; 12. Sept.2020 ; 17.Okt.2020; 07. Nov. 20209:00 - (November 7) 17:00

Details

Die Com­­pact-Serie „Ästhe­ti­sche Implan­to­logie“ bietet gebün­delt in vier sys­te­ma­tisch geglie­derten Modulen alle wich­tigen Aspekte auf die es bei der Implan­tat­the­rapie im ästhe­ti­schen Bereich ankommt.

Die Absol­vie­rung aller vier Module führt zu einem For­t­­ge­­schri­t­­tenen-Status („advanced“) auf dem Gebiet der Implan­to­logie im ästhe­ti­schen Bereich und einem Zer­ti­fikat.

Alle Module sind auch ein­zeln buchbar. Vor­aus­set­zung für das Zer­ti­fikat ist jedoch, dass die kom­plette Serie absol­viert wurde.

Modul 1
Grund­lagen der Implan­tat­the­rapie in der Ästhe­ti­schen Zone: Dia­gnostik und Planung

  • Para­meter der den­talen Ästhetik
  • Bio­lo­gi­sche Breite an Zähnen und Implantaten
  • Indi­vi­du­elle Ana­lyse der Aus­gangs­si­tua­tion und Behand­lungs­pla­nung nach ästhe­ti­schen Gesichtspunkten
  • Bio­lo­gi­sche Grund­lagen von Zähnen und Implantaten
  • Par­odon­tale Morphotypen
  • Behand­lungs­pla­nung unter beson­derer Berück­sich­ti­gung indi­vi­du­eller ästhe­ti­scher Aspekte (Modellana­lyse, Wax up, Set up, Mock up, chirurg. Scha­blonen, digi­tale ästhe­ti­sche Simu­la­tion und Planung)
  • Grund­lagen der „Implantat­hard­ware“ und des peri­im­plan­tären Hart – und Weichgeweberemodelling
  • Prä­im­plan­to­lo­gi­sche kor­rek­tive Chir­urgie und präprothetische/präimplantologische kie­fer­or­tho­pä­di­sche Therapie
  • Drei­di­men­sio­nale Implantatpositionierung
  • Mate­ri­al­kunde, Implantatauswahl

Refe­rent: Prof. Dr. F. Beuer, Berlin

Modul 2
Implan­tatchir­urgie und Hart­ge­we­be­aug­men­ta­tion in der Ästhe­ti­schen Zone

  • Grund­lagen der Hei­lung von Kno­chen und Alveolen
  • Alveo­läre Umbauvorgänge
  • Implan­ta­ti­ons­zeit­punkt
  • Kam­mer­hal­tende Maßnahmen
  • Defekt­klas­si­fi­zie­rung und Einschätzung
  • Risi­ko­ein­schät­zung
  • Indi­vi­du­elle Aug­men­ta­ti­ons­pla­nung in Abhän­gig­keit von kli­ni­scher Situa­tion und Patientenanspruch
  • Ent­nahme von auto­logen Transplantaten
  • Knochenblöcke/Schalentechnik
  • Allo­gene Transplantate
  • Digital geplante Augmentation
  • GBR
  • PRP, PRGF und PRF
  • Kom­pli­ka­ti­ons­ma­nage­ment
  • Dis­trak­ti­ons­o­s­teo­ge­nese
  • Bone spreading/bone splitting
  • Extru­si­ons­tech­niken

Refe­rent: Prof. Dr. M. Stimmelmayr, Cham

Modul 3
Weich­ge­we­be­ma­nage­ment und Behand­lung von Kom­pli­ka­tionen in der ästhe­ti­schen Zone

  • Grund­lagen der Mor­pho­typen, der Weich­ge­we­be­chir­urgie und der Weichgewebeheilung
  • Implan­ta­ti­ons­zeit­punkt
  • Grund­lagen von Schnitt und Lappentechniken
  • Frei­le­gungs­tech­niken
  • Naht­tech­niken
  • Ver­schie­bel­appen, Spaltlappen
  • Trans­plan­tat­typen: FST, BGT und unter­schied­liche Kom­bi­trans­plan­tate zu unter­schied­li­chen Zeitpunkten
  • Mate­ria­lien zum Weichgewebeersatz
  • Indi­vi­du­elles Timing in der Weich­ge­we­be­chir­urgie und Risikoabschätzung
  • Socket Pre­ser­va­tion, Socket Seal
  • Rezes­si­ons­de­ckung am Implantat und chir­ur­gi­sches Krisenmanagement
  • Peri­im­plan­tatis in der ästhe­ti­schen Zone
  • Pro­the­ti­sches Krisenmanagement
  • Extru­si­ons­tech­niken

Refe­rent: Dr. Chris­tian Hammächer

Modul 4
Pro­the­ti­sche Supra­struk­turen unter ästhe­ti­schen Gesichtspunkten

  • Ein­fluss den­taler Mate­ria­lien auf das umge­bende Gewebe
  • Bio­me­chanik der Implantat – Abut­ment – Verbindung
  • Abut­ments und Abut­ment­ge­stal­tung sowie deren Aus­wir­kung auf die peri­im­plan­tären Gewebe
  • Emer­genz­profil
  • Der Rot – Weiß Kom­plex in der ästhe­ti­schen Zone
  • Provisorische/therapeutische Ver­sor­gung
  • Implan­ta­ti­ons­zeit­punkt
  • Zeit­punkt der Versorgung
  • Pro­the­ti­sche Weichgewebekonditionierung
  • Bedeu­tung der Chir­urgie für die spä­tere Prothetik
  • Mul­tiple Implan­tate in der ästhe­ti­schen Zone
  • Verschrauben/Zementieren/Befestigungsmaterialien
  • Digi­tale Pla­nungs – und Arbeitsprozesse
  • Die Ober­kie­fer­front im teil­be­zahnten Kiefer in Abhän­gig­keit vom Grad der Atro­phie (optional)
  • Die Ober­kie­fer­front im zahn­losen Kiefer in Abhän­gig­keit vom Grad der Atro­phie (optional)

Refe­rent: PD Dr. Arndt Happe, Münster

 

Referierende

  • Hammächer

    Hammächer

    Dr. Christian Hammächer

    Dr. Christian Hammächer

  • Happe

    Happe

    PD Dr. Arndt Happe

    PD Dr. Arndt Happe

  • Stimmelmayr

    Stimmelmayr

    Prof. Dr. Michael Stimmelmayr

    Prof. Dr. Michael Stimmelmayr

Uhrzeit

Oktober 17 (Samstag) 9:00 - November 7 (Samstag) 17:00

Veranstalter

DGI Organisation / FortbildungDGI GmbH
Karlstr. 60, 80333 München
Tel. +49 (0) 89 55 05 209-0
info@dgi-fortbildung.de

Fobi-Punkte

 8 Punkte je Modul
(Punktebewertung nach den Leitsätzen der BZÄK/DGZMK)

Gebühren

DGI-Mit­glieder 2160,00 €
Nicht-Mit­glieder 2360,00 €
Ein­zel­mo­dul­bu­chung DGI-Mit­glied 540,00 €
Ein­zel­mo­dul­bu­chung Nicht-Mit­glied 590,00 €

(zzgl. gesetz­li­cher MwSt)

X
X