Juni, 2022

Sa25Jun9:0013:00Tagung des LV Baden-Württemberg im DGI e. V.Risikofaktoren in der Oralen Chirurgie und Implantologie9:00 - 13:00 Stuttgart Steigenberger Graf Zeppelin Leitung:Prof. Dr. Christian Mertens

Details

Risikofaktoren in der Oralen Chirurgie und Implantologie

Tagung des LV Baden-Wür­t­­te­m­­berg im DGI e. V.

Der Rheu­ma­pa­tient als oralchirurgischer/oralmedizinischer Risikopatient

Prof. Dr.  Jochen Jackowski

Rheuma“ ist ein Sam­mel­be­griff für eine große Anzahl ver­schie­dener Erkran­kungen, die den soge­nannten rheu­ma­ti­sche For­men­kreis bilden. Dieser umfasst alle Stö­rungen des Stütz- und Bin­de­ge­we­be­ap­pa­rates, die akute oder chro­ni­sche und schmerz­hafte Bewe­gungs­ein­schrän­kungen zur Folge haben können. Bei Mit­be­tei­li­gung der Mund­höhle können sich neben oralen und/oder nasopha­ryn­gealen Ulzera­tionen orale Aph­then, intra­o­rale Telean­giek­ta­sien und Ein­schrän­kungen in den Zungen-, Schluck- und Kie­fer­be­we­gungen mani­fes­tieren. Außerdem geht eine Viel­zahl inter­nis­ti­scher, neu­ro­lo­gi­scher, osteo­lo­gi­scher und ander­wei­tiger Krank­heiten mit rheu­ma­ti­schen Sym­ptomen einher. Rheu­ma­ti­sche Erkran­kungen erfor­dern fun­dierte Grund­kennt­nisse über ihre Dia­gnostik und The­rapie im Hin­blick auf eine bevor­ste­hende oral­chir­ur­gi­sche Behand­lung. Ins­be­son­dere müssen die Folgen der rheu­ma­to­lo­gi­schen Phar­ma­ko­the­rapie für die Rege­ne­ra­ti­ons­fä­hig­keit der lokalen oralen Hart- und Weich­ge­webe berück­sich­tigt werden. Ziel des Vor­trages soll sein, anhand des zum Thema zur Ver­fü­gung ste­henden Wis­sens in einer fächer­über­grei­fende Dar­stel­lung zwi­schen der Oralchirurgie/Oralmedizin und der inter­nis­ti­schen Rheu­ma­to­logie die­je­nigen Aspekte her­aus­zu­stellen, die eine Indi­ka­ti­ons­stel­lung für einen eno­ralen chir­ur­gi­schen Ein­griff erlauben oder ande­rer­seits Risi­ko­fak­toren dar­stellen, die zusammen mit den lokalen und wei­teren sys­te­mi­schen Kon­di­tionen das indi­vi­du­elle Risi­ko­profil zum Bei­spiel bei den­talen Implan­taten erhöhen.

Ani­tre­sorp­tiva und Co – ein Update 2022

PD. Dr. Dr. Oliver Ristow

Noch immer stellt die Anti­­re­­sor­p­­tiva-asso­­zi­ierte Kie­fer­ne­krose sowohl Pati­enten als auch Behandler vor große Her­aus­for­de­rungen. Jedoch wurden in den fast 20 Jahren nach der Erst­be­schrei­bung eines Zusam­men­hanges zwi­schen der Ein­nahme von anti­re­sorp­tiven Medi­ka­menten und der Ent­ste­hung von Kie­fer­ne­krosen hin­sicht­lich der Wahr­neh­mung, in der Vor­beu­gung sowie in der The­rapie dieser Erkran­kung deut­liche Fort­schritte gemacht. Obwohl eine mul­ti­fak­to­ri­elle Patho­ge­nese sehr wahr­schein­lich ist, mehren sich in der Lite­ratur Hin­weise darauf, dass Weich­ge­webs und den­to­gene Infek­tionen im Mund­be­reich eine Schlüs­sel­rolle bei der Ent­ste­hung der Erkran­kung spielen. Dadurch bekommen vor­beu­gende Maß­nahmen, sowie die früh­zei­tige Dia­gnose und Behand­lung einen immer höheren Stel­len­wert. Zusätz­lich werden immer mehr nicht-anti­­re­­sor­p­­tive Medi­ka­mente mit der Ent­ste­hung von Kie­fer­ne­krosen in Ver­bin­dung gebracht. Ob hier tat­säch­lich ein kau­saler, patho­gno­mo­ni­scher Zusam­men­hang besteht, muss in der Zukunft beleuchtet und kri­tisch dis­ku­tiert werden.
Ziel des Vor­trages ist ein Update über die Erfah­rungen und Behand­lungs­kon­zepte eines kli­ni­schen Zen­trums zu Vor­­­beu­­gungs- und Behand­lungs­kon­zepte der Anti­­re­­sor­p­­tiva-asso­­zi­ierte Kie­fer­ne­krose und diese im Gesamt­kon­text bestehender Evi­denz zu diskutieren.

Referierende

  • Jackowski

    Jackowski

    Prof. Dr. Jochen Jackowski

    Prof. Dr. Jochen Jackowski

  • Ristow

    Ristow

    Prof. Dr. Dr. Oliver Ristow

    Prof. Dr. Dr. Oliver Ristow

Programm

    • Tag 1
    • 25. June 2022
    • 09:00 Begrüßung09:00 - 09:10 Referent/en: Mertens

    • 09:10 Anitresorptiva und Co – ein Update 202209:10 - 10:30Vortrag und anschließende DiskussionReferent/en: Ristow

    • 10:30 Pause mit Imbiss10:30 - 11:00

    • 11:00 Der Rheumapatient als oralchirurgischer/oralmedizinischer Risikopatient11:00 - 12:20 Vortrag und anschließende DiskussionReferent/en: Jackowski

    • 12:20 Mitgliederversammlung des Landesverbandes Baden-Württemberg im DGI e. V.12:20 - 13:00Einladung an die Mitglieder erfolgt separat.

Uhrzeit

(Samstag) 9:00 - 13:00

Ort

Stuttgart Steigenberger Graf Zeppelin

Arnulf-Klett-Platz 7 (gegenüber Hauptbahnhof)

Leitung

Prof. Dr. Chris­tian Mertens

Veranstalter

Landesverband Baden-Württemberg im DGI e. V.Organisation: DGI GmbH
Karlstraße 60
80333 München
089 5505 209-11
behr@dgigmbh.com

Fobi-Punkte

3

Gebühren

DGI-Mit­glied: 0,00 EUR
Nicht­mit­glied: 50,00 EUR

X
X