März, 2019

Sa30Mrz9:00Sa17:00Ästhetik und Funktion im implantologisch-restaurativen Praxiskonzept30. März 2019 in Winnenden9:00 - 17:00 Winnenden Leitung: Horst Dieterich

Details

Am Anfang war die Funk­tion. Diese zu erhalten oder wie­der­her­zu­stellen war das Ziel einer oralen Reha­bi­li­ta­tion in der klas­si­schen Zahn­me­dizin. Mate­ria­lien sollten daher über lange Zeit stabil und beständig sein, um die essen­ti­ellen Anfor­de­rungen an die „Kaub­e­helfe“ – Funk­tio­na­lität und Funk­ti­ons­tüch­tig­keit – zu gewähr­leisten. Dieser Fokus bestimmte auch die Anfänge der oralen Implan­to­logie.

Das hat sich geän­dert. Pati­enten erwarten heute eine sowohl funk­tio­nell als auch ästhe­tisch ein­wand­freie Ver­sor­gung. Mate­ria­lien sollen bio­lo­gisch ver­träg­lich sein und vor allem eine ästhe­ti­sche Restau­ra­tion ermög­li­chen. In der Folge wurden neue, mög­lichst „metall­freie“ Mate­ria­lien schnell – aber mit­unter auch unkri­tisch – in den kli­ni­schen Alltag ein­ge­führt. Die Liste dieser Mate­ria­lien ist lang, aber nicht alle waren erfolg­reich.

Auch neue com­pu­ter­un­ter­stützte Ver­fah­rens- und Her­stel­lungs­tech­niken ver­spre­chen eine mas­sive Ver­bes­se­rung in Punkto Anwen­der­si­cher­heit, Halt­bar­keit, kli­ni­schem Ver­halten – und damit einen ent­spre­chend großen Benefit für die Ver­sor­gung unserer Pati­enten. Mit­unter wird der Anschein erweckt, als könne damit in Zukunft die dia­gnos­ti­sche und hand­werk­lich- behand­le­ri­sche Fer­tig­keit der Zahn­ärz­tinnen und Zahn­ärzte in den Hin­ter­grund treten.

Doch dies ist kei­nes­wegs der Fall. Der Wunsch, „ein­fach hüb­sche Zähne zu machen“ auch bei einer Implan­tat­ver­sor­gung, darf nicht die medi­zi­nisch-phy­sio­lo­gisch-funk­tio­nellen Rah­men­be­din­gungen dieser The­rapie außer Acht lassen. Um sowohl schöne als auch kau­funk­tio­nell phy­sio­lo­gisch belas­tete Zähne zu ana­ly­sieren und gege­be­nen­falls zu restau­rieren, ist ein plan­mä­ßiges Vor­gehen erfor­der­lich, das im Zen­trum dieses Kurses steht.

KURSINHALTE

  • Ein stan­dar­di­siert ange­fer­tigter Foto­status
  • Eine pra­xis­ge­rechte funk­tio­nelle Ana­lyse
  • Schienen, vor und nach restau­ra­tiver The­rapie
  • Umset­zung der the­ra­peu­tisch erar­bei­teten Unter­kie­fer­po­si­tion in die def. Ver­sor­gung
  • Inter­ak­tive Fall­pla­nung und Fall­prä­sen­ta­tion
  • Video- und Live-Demos ver­schie­dener Behand­lungen

Referierende

  • Dieterich

    Dieterich

    Horst Dieterich

    Horst Dieterich

Uhrzeit

(Samstag) 9:00 - 17:00

Ort

Winnenden

Zahnarztpraxis Dieterich
Marktstraße 35, 71364 Winnenden

Gebühren

DGI-Mit­glieder 450,00 €
Nicht-Mit­glieder 490,00 €
(zzgl. 19% MwSt)

Veranstalter

DGI Fortbildung / Organisationyouvivo GmbH
Karlstr. 60, 80333 München
Tel. +49 (0) 89 55 05 209-10
info@dgi-fortbildung.de

Fobi-Punkte

 8

(Punk­te­be­wer­tung nach den Leit­sätzen der BZÄK/DGZMK)

Online-Anmeldung

 

X
X