Februar, 2020

Sa15FebganztägigSaJahrestagung des LV Norddeutschland im DGI e. V.15. Februar 2020 in Hamburg(ganztägig: Samstag) Hamburg - Norddeutscher Regatta Verein Leitung: Dr. Dr. Dieter Edinger

Details

Fasst man die Schlüsselfaktoren für den ästhe­ti­schen Erfolg von Implan­tat­ver­sor­gungen zusammen, so sind dies:

  1. Kor­rekte drei­di­men­sio­nale Posi­tion des Implan­tates
  2. Adäquate Kno­chen­ar­chi­tektur und sta­biles Kno­chen­vo­lumen
  3. Adäquate Weich­ge­webs­dicke und Qua­lität
  4. Trans­mu­ko­sale Form, Mate­rial und Ober­fläche von Abut­ment und Restau­ra­tion
  5. Ent­wick­lung und Erhalt der Weich­ge­webs­kontur

Die gewis­sen­hafte Ana­lyse des Falls ist die Grund­lage jeder Implan­tat­ver­sor­gung. Um ein Ziel zu defi­nieren, sollte eine ästhe­ti­sche Ana­lyse durch­ge­führt werden und ein Wax-up oder Set-up erstellt werden. Nur so kann ein Behand­lungs­ziel defi­niert werden. Der moderne digi­tale Work­flow bietet über das „matchen“ des 3D- Daten­satzes vom DVT und dem Oberflächenscan des Wax-up, exzel­lente Mög­lich­keiten die Implan­tat­po­si­tion zu planen und diese in eine OP-Scha­blone umzu­setzen.

Häufig müssen knö­cherne Alveo­lar­kamm­de­fekte rege­ne­riert werden. Hier stehen ver­schie­dene gut doku­men­tierte und vali­dierte Ver­fahren zur Ver­fü­gung. Das Weich­ge­webs­ma­nage­ment und das Zusam­men­spiel von „weißer und roter Ästhetik“ ist in den letzten Jahren immer Mehr in den Fokus der For­schung gerückt. Kli­ni­sche Stu­dien haben gezeigt, dass die Ver­wen­dung von Bin­de­ge­web­stran­plan­taten ganz erheb­lich zur Rekon­struk­tion von Alveo­lar­kamm­de­fekten bei­tragen kann.

Neue Ersatz­ma­te­ria­lien für die Weich­ge­we­be­saug­men­ta­tion ver­spre­chen neue Mög­lich­keiten zur Weich­ge­webs­ver­di­ckung und erste Stu­dien zeigen ermu­ti­gende Ergeb­nisse. Es lassen sich tat­säch­lich kli­nisch rele­vante Ver­di­ckungen erzielen. Lang­zeit­er­geb­nisse hierzu fehlen aller­dings noch natur­gemäß. Weich­ge­webs­ma­nage­ment bedeutet aber nicht aus­schließ­lich, dass Weich­ge­webe mit mikro­chir­ur­gi­schen Tech­niken bear­beitet wird. Auch mit den restau­ra­tiven Kom­po­nenten, wie dem Abut­ment kann und muss Weich­ge­webe beein­flusst werden. Hier spielt neben der Farbe, auch das Makro-, Mikro- und Nan­ode­sign der trans­mu­ko­salen Kom­po­nente eine wich­tige Rolle.

Der Vor­trag arbeitet alle 5 Schlüsselfaktoren ab. Er stellt vali­dierte, zeit­ge­mäße Kon­zepte für Implan­tat­ver­sor­gungen in der ästhe­ti­schen Zone anhand von gut doku­men­tierten kli­ni­schen Fällen vor und bettet sie in die ent­spre­chenden Lite­ratur ein.

Der Vor­trag beginnt um 8.15 Uhr, anschlie­ßend ist ein gemein­sames gesetztes Mit­tag­essen mit Blick auf die Alster geplant.

Referierende

  • Happe

    Happe

    PD Dr. Arndt Happe

    PD Dr. Arndt Happe

Programm

    • Tag 1
    • 15. Februar 2020
    • 08:15 Schlüsselfaktoren für den Erfolg mit Implantaten in der ästhetischen Zone08:15 - 10:00

    • 10:00 Kaffeepause10:00 - 10:30

    • 10:30 Schlüsselfaktoren für den Erfolg mit Implantaten in der ästhetischen Zone (Fortsetzung)10:30 - 13:00

    • 13:00 Mittagessen13:00 - Ende

Uhrzeit

ganztägig (Samstag)

Ort

Hamburg - Norddeutscher Regatta Verein

Schöne Aussicht 37
22085 Hamburg

Gebühren

DGI-Mit­glied: 110,00 EUR
Nicht-Mit­glied: 170,00 EUR

Veranstalter

DGI Organisation / Fortbildungyouvivo GmbH
Karlstr. 60, 80333 München
Tel. +49 (0) 89 55 05 209-0
info@youvivo.com

Fobi-Punkte

Samstag: 8

Online-Anmeldung

 

X
X