Vier Fragen an Dr. Dr. Anette Strunz

Warum hat Ihr Thema „Platelet Rich Fibrin“ an Bedeu­tung gewonnen?

Die Implan­to­logie ent­wi­ckelt sich weiter. Eine der Ent­wick­lungen in den letzten Jahren beinhaltet auch ein „weg“ vom mecha­ni­schen und ein „hin“ zum bio­lo­gi­schen Denken. Der Wund­hei­lung und den indi­vi­du­ellen Pati­en­ten­fak­toren wird wesent­lich mehr Bedeu­tung bei­gemessen. Außerdem sollen die Ein­griffe so wenig invasiv wie mög­lich sein, die Pati­enten möchten schnell wieder gesell­schafts- und arbeits­fähig sein.

Welche Ent­wick­lungen in diesem Bereich sind beson­ders wichtig und ver­dienen Beachtung?

Die Pro­to­kolle für die Anwen­dung haben sich ver­än­dert und ver­ein­facht, die Zen­tri­fugen sind leicht bedienbar. Ins­ge­samt ist die Akzep­tanz und Ver­brei­tung der Methode wesent­lich höher als noch vor einigen Jahren.

Wenn Sie eine per­sön­liche Leit­linie zu Ihrem Thema schreiben müssten: Welche Emp­feh­lung und welche War­nung würden darin auf gar keinen Fall fehlen?

Emp­feh­lung: So oft wie mög­lich anwenden, bei Kno­chen­aug­men­ta­tionen immer benutzen, die Wund­hei­lung ist ein­deutig besser, auch wenn dies nicht unbe­dingt evi­denz­ba­siert gezeigt werden kann. Die Pati­enten finden es immer gut. Schon das Hand­ling der Mate­ria­lien ist damit ein­fa­cher und besser, damit das Ope­rieren leichter – und es macht Spaß!

War­nung: Man sollte Blut abnehmen können! Daher üben, üben, üben….

Welche Pro­bleme werden die Teil­nehmer Ihres Kurses in der Zukunft nicht mehr haben oder ein­fa­cher lösen können?

Sie werden von der Methode über­zeugt sein und damit auch ihre Pati­enten besser über­zeugen können – und wahr­schein­lich noch mehr Indi­ka­tionen sehen. Wenn sie noch gar kein PRF nutzen, werden sie es danach für jede Aug­men­ta­tion nutzen wollen.

Der Kurs „Platelet Rich Fibrin: Ein bio­lo­gi­sches Kon­zept für Implan­to­logie und Chir­urgie“ findet am 20. Mai 2022 in Berlin statt.
Infor­ma­tion & Anmel­dung: www.dgi-fortbildung.de/events/platelet-rich-fibrin_2022

X
X